Abschlussfeier 2015

Die Blume der Realschule wird verblühen, die Gefäße für den Lebensstrauß stehen bereit.

Unter diesem Motto stand die Abschlussfeier der Realschule Althengstett 2015. Die Gefäße haben die 127 Schüler im Kunstunterricht selbst geschaffen. Manche mit Ecken und Kanten, manchmal über einen Umweg, aber alle Gefäße wurden fertig gestellt sind einzigartig, kreativ, beeindrucken den Betrachter als Gruppe aber auch als Solitär, wie Schulleiterin Christa Wurster-Zischler in ihrer Rede ausführte.
Auch der Vorsitzende des Nachbachbarschaftsschulverbandes Herr Dr Götz sah in der Einladungskarte Symbole für die Abschlussschüler. Die Treppe, die sich zuerst entfernt, dann aber doch nach oben zum Ziel führt. Ein Schiff auf hoher Lebenssee, aber mit starkem Segel und nicht zuletzt eine Vase mit Löchern, welche das Unvorstellbare als Privileg der Jugend erklären lässt.
Beeindruckt waren die Gäste von den musikalischen Darbietungen der Schüler und den Leistungen. So erreichten 35 Schüler die Note 1 und 46 eine 2 in der für die Realschule vorgeschriebenen Präsentationsprüfung. Belobigungen erhielten 37 Schüler und Preise 16.

Für so gute Leistungen bedarf es vieler helfender Hände: Eltern, die die Schüler unterstützen und der Schule Vertrauen schenken, Sekretärinnen, ein Hausmeister, Schulsozialarbeiter und Jugendbegleiter die Zusatzangebote in Mathematik, Französisch und Englisch machen. Mit diesem Netz konnten die Schüler für die Prüfung gut vorbereitet werden. Ohne ein überaus engagiertes Kollegium wären diese Ergebnisse aber nicht möglich gewesen, für diesen Einsatz bedankte sich Herr Dr Götz.
Die Elternbeiratsvorsitzende Petra Engelland wünschte allen Absolventen viel Erfolg auf ihrem neuen Lebensabschnitt und deren Eltern den Mut und das Vertrauen in ihre Kinder, diese Loszulassen. So gab es an diesem Abend beides die Wehmut des Abschieds und die Freude, Spannung, Hoffnung des Neubeginns.

Die Klassenmama, eine Perle in der Klassengemeinschaft, aber auch ein Netz für andere, eine Person mit Ecken und Kanten. Herr Kurz beschrieb die Empfänger des Sozialpreises in dieser Weise. Mit Spannung erwarten die Zuhörer die Namen der diesjährigen Sozialpreisempfänger der Realschule Althengstett. Pia Schaible und Mona Linsenbart waren überrascht, freuten sich aber sehr über die Wertschätzung von Mitschülern und Lehrern. Mit einem Durchschnitt von 1,2 wurde Carla Jankowiak als Schulbeste ausgezeichnet.

Ich stimme zu

Unsere Internetseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service und eine bessere Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn sie auf der Website weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Einstellungen finden Sie hier.